Bürgerliste - Wir arbeiten für eine lebenswerte Gemeinde für alle

Drucken

Europa Campus Bad Radkersburg

Am Samstag, den 2. Oktober 2011, bekam in Anwesenheit des EU-Abgeordneten Mag. Othmar Karas im Lehrlingshaus das Schulzentrum (BORG mit Zusatzausbildung businessIT, i:HTL, Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege, Lehrlingshaus und Internat) den neuen, klingenden Namen „Europa Campus“.

Den Besuchern wurde ein perfekter und äußerst informativer Überblick über das Bildungsangebot vermittelt. Der ambitionierte Einsatz der Lehrenden und der Schüler beeindruckte die Anwesenden. Ein breiteres Publikum wäre wünschenswert gewesen, um dieses außergewöhnliche Projekt in größeren Teilen der Bevölkerung bekannt zu machen.

Mag. Karas brachte das unausgesprochene Anliegen gleich auf den Punkt und lud eine Delegation nach Brüssel, um dort das „Miteinander ohne Grenzen“ zu präsentieren. Die Hoffnung, EU-Fördergelder zu erhalten, könnte sich erfüllen.

Er betonte, dass aufeinander zugehen und miteinander kommunizieren in der Familie ihren Ausgang haben und sich über den Nachbarn, den Kindergarten, die Schulen, bis hinauf in höchste Regierungsebenen fortsetzen müssen. Nur so können Zusammenarbeit und Verständnis entstehen.

Er vergaß in seiner Festrede nicht, darauf hinzuweisen, dass eine solche Bildungsstätte nicht in einem Tag entsteht. Der damalige Unterrichtsminister Piffl-Perčević hat seinerzeit zusammen mit Alt-Bürgermeister Alfred Merlini den Grundstein gelegt . Werner Reiter und Peter Merlini haben sein Werk weitergeführt, weitere Bildungsstätten (Technikum, i:HTL) nach Radkersburg gebracht und damit einen großen Anteil an dem, was es heute ist.

Die Einladung nach Brüssel und die damit verbundene Chance auf rettende Fördermittel kann zweifelsohne als Erfolg gewertet werden.

Schade, dass man nicht über parteipolitische Grenzen hinwegsehen konnte und auch all jene zur Feier lud, die über viele Jahre hindurch Barrieren weggeräumt, mentale Grenzbalken beseitigt und durch kontinuierliche Nachbarschaftspflege das geschaffen haben, was man heute mit Stolz als Europa Campus verkauft.

Zweifelsohne befremdend mutet es an, dass dem Europa-Abgeordneten Karas ein Fest der Verbindung 'Laurinia Bad Radkersburg' wichtiger war als der Europa Campus. Denn sofort nach der Feier, zu der er um über eine Stunde verspätet eingetroffen war, verließ er das Lehrlingshaus Richtung Radkersburg-Umgebung. Auch Bildungssprecher Dr.Frühwirth (er verließ die Veranstaltung schon 10 Minuten nach der Eröffnung!!), Regionalstellenleiter der Wirtschaftskammer Mag.Josef Majcan und viele andere ließen das reichhaltige und mit viel Liebe zubereitete Buffet 'sausen'. Die Enttäuschung bei den Betroffenen war riesengroß.

 HOME