Bürgerliste - Wir arbeiten für eine lebenswerte Gemeinde für alle

Drucken

Parktherme Neu

Okt 2011 Am Dienstag, den 4. Oktober, fand die Vorstellung des Konzepts der Parktherme NEU unter großer Inszenierung statt.

LH Schützenhofer war wegen eines Live-Auftritts im Fernsehen verhindert und wurde von LAbg. Anton Gangl, einem ausgewiesenen Fachmann, wie Moderator Bernd Chibici ihn bezeichnete, vertreten.

Architekt DI Schuster brachte die Sache am treffendsten auf den Punkt: ‚Man muss versuchen, aus den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln das Optimum herauszuholen.‘

Wozu die 4 anderen Projekte, die nicht zum Zuge kamen, ausgestellt wurden, verwunderte so manchen Besucher, zumal sie rückwirkend absolut keine Relevanz mehr hatten.

Hervorgehoben wurde die Generalplanung, die allerdings, zum Leidwesen der heimischen Unternehmen, nicht vorsieht, die Auftragsvergaben und -arbeiten - im Gegensatz zu früher - vor Ort zu binden.

Bgm. Mag. Sommer, Dr. Sax und Mag. Feldbaumer übertrafen sich darin, zu garantieren, dass alles mehrfach berechnet, geprüft und ausfinanziert sei.

Fakt ist, dass bis dato weder dem Aufsichtsrat noch dem Eigentümervertreter (Gemeinderat) eine Machbarkeitsstudie oder die viel gepriesene Finanzierungsvariante präsentiert wurde.

Prompt verwies man wieder darauf, dass das unter Merlini vorgesehene Bio-Hotel mit 280 Betten in keinem einzigen Punkt den Erfordernissen einer Umsetzung entsprochen hätte. Schlüssige Begründungen für diese Behauptung blieb Mag. Feldbaumer dem Publikum schuldig.

Abgesehen davon, dass die Zuhörer gekommen waren, um über die zukünftigen Vorhaben informiert zu werden, drängte sich am Ende der Veranstaltung die Frage auf, wovor sich die Absolutregierung mehr fürchtet: vor der Vergangenheit und der für sie noch immer nicht abgeschlossenen Bewältigung derselben oder davor, das Projekt nicht in der geplanten Form umsetzen zu können bzw . einem Vergleich mit dem Konzept Merlini nicht standhalten zu können.

Die anberaumte Bauzeit wurde klar definiert, nicht hingegen, was zwischenzeitlich mit den Mitarbeitern passieren wird.

Die Begeisterung im Forum hielt sich in Grenzen.

Auch wenn wir nach wie vor überzeugt sind, dass nur angedocktes Hotels mit zusätzlichen Betten Wirtschaftlichkeit, Belebung, Nachhaltigkeit, Kompatibilität und abgesicherte Arbeitsplätze gebracht hätte, so wünschen wir der Geschäftsführung dennoch eine reibungslose und störungsfreie Bauphase, sowie eine termingerechte Fertigstellung.

Home