titelbild 2

GEMEINDERATSSITZUNGEN: Themen, Fakten und Kommentare folgen

Drucken

Eine starke Frau, bemüht um das Wohl der Bürger!

16.01.2018 GR Sissi Messner

Eine engagierte und couragierte Radkersburgerin feiert heute ihren 60. Geburtstag.

Sissi Messner ist eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, die sich konsequent für die Anliegen unserer Bürgerinnen und Bürger einsetzt und die, wie kein(e) andere(r) für die Anliegen der Landwirte klar Position bezieht und sich auch um die Sorgen der Oberlaafelder kümmert.

Eine starke Frau

Als Gemeinderätin ist sie seit über 2 Jahrzehnten aktiv und gerade in den letzten Jahren, seit der Gemeindefusion, sehr gereift. Sie hat den Mut und das Rückgrat, aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Wissens, entgegen zwingender Vorgaben von „oben“, sich selbst ein Bild zu machen und zu ihrer eigenen Meinung zu stehen.

Als letzte weibliche Gemeinderätin der ÖVP ist sie, trotz enormem Widerstand, aus der Fraktion ihrer Mutterpartei ausgetreten. Gerade das hat sie stärker denn je gemacht. Sie kann nun weisungsfrei und parteilos zum Wohle der Stadt und ihrer Bürger arbeiten.

Überall dabei

Sie ist sich nicht zu schade, im Kreisverkehr bei Gluthitze das Unkraut zu jäten, ihre Laafelder zum Blochziehen oder Sauschädelstehlen zu animieren oder beim Eisstockverein und Oldtimertreffen auszuhelfen.

Ob beim Kürbisfest des Tourismusverbands am Frauenplatz, ob bei den Pfarrfesten beider großen Glaubensrichtungen, ob als Küchenhilfe beim Skitag am Kreischberg oder als Betreuerin alleinstehender Personen, Sissi Messner ist durch und durch hilfsbereit … und ganz nebenbei auch sehr kommunikativ.

Ihre Hausbesuche, z.B. um Karten für den „Ball der Radkersburger“ zu verkaufen, sind immer ein Erlebnis und vor allem ein Erkenntnisgewinn über die Abläufe in der Gemeinde.

Ballmutter.

Als „Lotte Tobisch“ hat sie den Gemeindeball, der ursprünglich ein Parteiball war, zu einem überparteilichen Ball entwickelt. Der Reinerlös kommt nun nicht mehr einer einzelnen Parteikassa zugute, sondern wird zur Gänze karitativen Zwecken in unserem Gemeindegebiet zugeführt, z.B. den Kindergärten, der Kinderbücherei, den Elternvereinen, etc.

Das ist Gemeindepolitik für BürgerInnen auf Augenhöhe. Und der Erfolg gibt ihr Recht.

Wir wünschen unserer Jubilarin das Allerbeste und weiterhin viel Energie für ihre Projekte!

Erna Bassa, Elisabeth Busetto, Elke Dolinar, Manfred Mikl

Home